+++  +++  Das ETI ist  d i e  Privatschule mit hochqualifiziertem Lehrpersonal am besten Standort innerhalb Berlins.  +++  +++

Verfasst am: 12/09/2018 | Kategorie: Aktuelles

FACEBOOKSEITE

Leider sehen wir uns gezwungen, unsere Facebook-Präsenz vorübergehend einzustellen. Ein durch unbelegte, im Netz kursierende Mobbing-Behauptungen ausgelöster Shitstorm ist über uns hereingebrochen, der sowohl Daniel gegenüber unwürdig ist, als auch dem Ansehen unserer SchülerInnen, AbsolventInnen und DozentInnen schadet.

Verfasst am: 11/09/2018 | Kategorie: Aktuelles

VORSTELLUNGEN ABGESAGT

Niemandsland / Terra de Ningúem

Aufgrund der tragischen Ereignisse um Daniel Kaiser-Küblböck haben das Ensemble und die Schulleitung des ETI beschlossen, die Vorstellungen von „Niemandsland“ vom 13. – 16.09. abzusagen.

Verfasst am: 10/09/2018 | Kategorie: Aktuelles

DANIEL KAISER-KÜBLBÖCK

Erklärung der ETI Schauspielschule Berlin

Wir sind zutiefst bestürzt und geschockt über das Verschwinden unseres Schülers Daniel Kaiser-Küblböck.

Die ETI Schauspielschule Berlin möchte zum Schutz der Privatsphäre von Daniel zum jetzigen Zeitpunkt keine Aussagen zu den im Internet kursierenden Gerüchten tätigen.

Die Behauptung über Mobbing an unserer Schule weisen wir strikt zurück.

Unsere Gedanken sind bei seiner Familie, seinen Freunden und Fans.

Verfasst am: 04/09/2018 | Kategorie: Aktuelles

UNSERE NEUE KLASSE IST DA !!!

Es sind noch 3 Ausbildungsplätze für Nachzügler frei.

Individuelle Vorsprechtermine für Kurzentschlossene können telefonisch unter 030/2785301 vereinbart werden.

Information zur Aufnahmeprüfung:

Die Aufnahmeprüfung an der Schauspielschule Berlin ist ein Eignungstest, der das Ziel hat, die allgemeinen Voraussetzungen für den Beruf festzustellen: Körperliche und stimmliche Möglichkeiten, Äußerungsbedürfnis, Beobachtungsfähigkeit und Phantasie. Körper und Stimme sollten bei unserer Ausbildung sehr belastbar sein.

Zur Aufnahmeprüfung sind zwei Rollenausschnitte aus Theaterstücken und ein A-Cappella-Lied vorzubereiten. Innerhalb der Prüfung werden außerdem Improvisationsaufgaben gestellt und / oder es wird an der Rolle gearbeitet. weiterlesen…

Verfasst am: 04/09/2018 | Kategorie: Aktuelles

ETI-WERKSTATT

Abendkurs “Schauspiel vor der Kamera”

Das Europäische Theaterinstitut e.V. bietet schul-externen InteressentInnen die Möglichkeit, im Rahmen der ETI-Werkstatt an Schauspielkursen, Bewegungskursen und Workshops teilzunehmen.

Am 03. September 2018 hat wieder ein Grundlagen-Kurs “Schauspiel vor der Kamera” in der ETI-Werkstatt begonnen. Die Gruppe ist noch bis zum 24. September offen für Quereinsteiger. Dieser Kurs ist eine Weiterbildung und richtet sich an SchauspielerInnen, die bei Film und Fernsehen arbeiten wollen. Herzlich willkommen sind auch RegisseurInnen, die sich für diesen Zeitraum in die „Spielwelt“ begeben wollen. Dozent: Oliver Nötzel

Weitere Informationen …

Verfasst am: 04/09/2018 | Kategorie: Aktuelles

OFFENE UNTERRICHTE

Kommt vorbei und schaut mal rein!

Termine im Herbst-Trimester: 04. Oktober, 01. November, 06. Dezember

An jedem ersten Donnerstag im Monat finden an der ETI Schauspielschule Berlin offene Unterrichte statt. Potenzielle BewerberInnen für die dreijährige Vollausbildung können an diesen Tagen kostenlos sämtlichen Unterrichten beiwohnen, um sich direkt vor Ort ein Bild zu machen, wie die Arbeit bei uns abläuft. Bei dieser Gelegenheit sind natürlich auch Gespräche mit unseren Schülern, Dozenten und Vertretern der Schulleitung möglich.

Wir bitten um telefonische Voranmeldung im Büro unter 030 / 2785301.

Verfasst am: 04/09/2018 | Kategorie: Aktuelles

ETI-Kalender

04.10.:Offene Unterrichte
01.11.:Offene Unterrichte
06.12.:Offene Unterrichte
ca. 08.-16.12.:Präsentation der Szenenstudien
17.12.-06.01.:Weihnachtsferien am ETI
Verfasst am: 24/07/2018 | Kategorie: Aktuelles

UNSERE ABSOLVENTEN

Aktuelle Engagements (Auswahl)

Theater:

Carol Schuler gehört seit Beginn der Spielzeit 2017/18 zum Ensemble der Berliner Schaubühne. Dort hat sie am 24. Oktober 2018 Premiere mit “Champignol wider Willen” von Georges Feydeau unter Regie von Herbert Fritsch. Unter dessen Leitung spielte sie auch schon in “Null” und “Zeppelin” (Schaubühne), “Pfusch” (Volksbühne) und in dem Liederabend “Wer hat Angst vor Hugo Wolf?” (Schauspielhaus Zürich). Henning Mayer spielt in der neuen Produktion “Menschen. Ämter. Katastrophen. Die Hauptstadt kann warten” des Berliner Kabaretts Die Stachelschweine. Premiere ist am 19. Oktober 2018. Magda Decker und Maria Schubert befinden sich seit 2013 im Festengagement am Schauspielhaus Chemnitz. Am 13. Oktober 2018 haben sie zusammen Premiere als Pattie und Belinda in “Schöne Bescherungen” von Alan Ayckbourn. Sissi Zängerle, Schauspielerin und Mitglied des Leitungsteams am Bremer Tourneetheater, hat am 28. September 2018 im Kulturzentrum Lagerhaus Bremen Premiere mit “Benefiz – Jeder rettet einen Afrikaner”, einer Schauspiel-Satire von Ingrid Lausund, sowie am 18. November 2018 im Theater Syke mit “Ein Sams zu viel” von Paul Maar und Christian Schidlowsky. Christian Ludwig hat am 23. September 2018 Premiere in der Rolle des Charley Wykeham in der Komödie “Charleys Tante” am Boulevardtheater Dresden. Oliver Beck ist langjähriges Ensemblemitglied an den Landesbühnen Sachsen-Anhalt in Eisleben. Am 22. September 2018 hat er dort Premiere als Kommissar Jensen in der Komödie “Die Olsenbande dreht durch” von Peter Dehler. Jorida Sorra ist seit Beginn der Spielzeit 2017/18 Ensemblemitglied am Landestheater Detmold. Am 21. September 2018 hat sie Premiere als Miranda in Shakespeares “Der Sturm”. Magdalena Thalmann hat am 20. September 2018 Premiere in “Die Liebeswürdigen – eine Komödie in acht Episoden” im Theater Zukunft in Berlin Friedrichshain. Maria Jany und Sebastian Freigang gehören zum Ensemble am Berliner Kriminal Theater. Maria hat am 19. September ihre nächste Premiere mit “Passagier 23″ nach dem Bestseller-Roman von Sebastian Fitzek. Timo Beyerling ist seit 2016 festes Ensemblemitglied an der Württembergischen Landesbühne Esslingen. Dort hatte er am 14. September 2018 Premiere mit “Cyrano” von Edmond Rostand, Greet Vissers und Jo Roets. Am Jungen Theater Bonn ist Katharina Felschen seit Jahren fest engagiert. Am 08. September 2018 spielte sie im Rahmen einer Koproduktion am Euro Theater Central Bonn “Weißes Kaninchen, rotes Kaninchen” von Nassim Soleimanpour. Jurij Schiemann ist festes Ensemblemitglied am Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen. Dort hatte er am 07. September Premiere mit “Holzers Peepshow” von Markus Köbeli. Ingmar Skrinjar ist seit dem Jahre 2010 Ensemblemitglied am Analogtheater Köln. Am 05. September 2018 hatte er Premiere mit “Die Psychonauten: Asche”. Caroline Pischel befindet sich seit 2017 im Festengagement am Theater der Altmark / Landestheater Sachsen-Anhalt Nord in Stendal an und debütierte dort mit der Titelrolle in der “Antigone” des Sophokles. Am 02. September 2018 hatte sie Premiere als Gretchen in Goethes “Faust. Der Tragödie erster Teil”. Johanna Kröner ist seit Beginn der Spielzeit 2016/17 an der Landesbühne Niedersachsen Nord (Stadttheater Wilhelmshaven) als festes Ensemblemitglied engagiert. Am 01. September 2018 hatte sie dort Premiere mit “Schimmelreiter”, einem Dramatischen Gedicht von Gernot Plass nach Theodor Storm (Uraufführung). Lisa Störr und Florian Ludwig hatten am 24. August 2018 mit dem Ensemble Theater in der Kirche e.V. Premiere mit “Lysistrate” von Aristophanes. Mit dieser Produktion sind sie bis November in diversen Brandenburger Dorfkirchen zu erleben. Minouche Petrusch ist seit 2010 Ensemblemitglied am Theater o.N. in Berlin. Im Herbst 2018 ist sie dort u.a. in “Wachträume – Ein Panoptikum” und in der musikalischen Peformance “Klangquadrat” zu erleben. Naja Marie Domsel gehört seit einigen Jahren zum Freien Schauspiel Ensemble in Frankfurt. In der Spielzeit 2018/19 spielt sie dort in “Ich werde sein. Das Drama Rosa Luxemburg”. Lena Kluger gehört zum Ensemble am Schnürschuh Theater Bremen. In der Spielzeit 2018/19 ist sie dort u.a. in “Jihad Baby!” von Daniel Ratthe, “Herr Lehmann” nach dem gleichnamigen Roman von Sven Regener und in “PapaYoloEpicFail” zu sehen. Lena Heimannsberg gehört zum Ensemble am Boulevardtheater Dresden. Hier ist sie in dieser Spielzeit in “Spuk unterm Riesenrad” zu erleben. weiterlesen…

Verfasst am: 04/11/2017 | Kategorie: Aktuelles

20 JAHRE ETI

Grußworte zum Jubiläum 2017

Wir freuen uns über die vielen anerkennenden, dankbaren und lieben Worte, die wir von unseren ehemaligen SchülerInnen sowie anderen Persönlichkeiten der deutschen Theaterlandschaft im Zusammenhang mit unserem zwanzigjährigen Bestehen erhalten. Wir möchten die Texte hier ungekürzt veröffentlichen. Auf den Namen der Gratulanten liegen Links zu ihrer jeweiligen Homepage …

 

“Jeder Weg beginnt mit einem ersten Schritt. Ich bin froh, dass ich meine ersten Schritte am ETI machen durfte…
Alles, was ich bis jetzt hier gelesen habe von den ‘Ehemaligen’, macht mich glücklich und zeigt mir, dass dies ein besonderer Ort ist und ich bin dankbar für jede Erfahrung aus dieser wundervollen, aufregenden, schmerzhaften, vorbeifliegenden Zeit.
Also, einfach DANKE, liebes ETI!
Ich wünsche allen ETIanern und kommenden Absolventen einen spannenden, abwechslungsreichen und erfolgreichen Weg.”

Anthony Mrosek (ETI-Absolvent 2012)

 

“Herzliche Glückwünsche vom ganzen Team zum bevorstehenden Jubiläum!
20 Jahre sind eine beeindruckende Zeit – und wir wissen, wovon wir reden!!! Immerhin haben wir auch schon 26 Jahre gearbeitet, gekämpft, gelitten und letztlich Erfolg genießen können in der Ausübung des schönen Berufes, den wir haben.
Wir wünschen Euch mindestens noch weitere 20 Jahre und allen jungen Kollegen maximale Erfolge!
Im Namen ALLER vom Team des THEATER IM PALAIS!”

Gabriele Streichhahn (Intendantin Theater im Palais, Berlin) weiterlesen…

Verfasst am: 09/10/2016 | Kategorie: Aktuelles

FILM IM FOKUS

Mehr Schauspiel vor der Kamera

Am ETI wurde die Ausbildung im Filmschauspiel intensiviert, um noch besser den ständig wachsenden Ansprüchen gerecht werden zu können, die von Agenturen, Castern, Film- und Fernsehstudios an die professionelle Vorbereitung der SchülerInnen gestellt werden.

Mit Genehmigung des Senats wurde die Gesamtdauer der Schauspielausbildung am ETI um ein Trimester verlängert. Nach der Abschlussinszenierung am Ende des 9. Trimesters stehen in einem 10. Trimester ausschließlich Kameratraining und intensive Arbeit an den Monologen für das Vorsprechen an Theatern im Zentrum. weiterlesen…